Cosmopolitische Wahnvorstellung

Generation Ageless – haben auch Sie schon das Gesicht, dass sie sich leisten können? Jünger als früher – weil das richtige Make-Up wie Botox wirkt? 1000 Volumenbooster für ihre Traummähne – nach dieser Chemiekeule direkt die Anti-Haarausfall-Palette nachlegen? Laser-Show -Hautabtragung per Licht, ein Lichtblick? So kriegen sie ihr Fett weg – Fettabsaugen? Entfalten sie sich – mit den Spritzen die unter die Haut gehen? Super-Food – das natürliche Botox? Macht Botox eigentlich dumm?

Schlussendlich die AA – Annonyme Alterslose – denn Bewerbungen ohne Foto versprechen besser Jobchancen. Wozu dann das ganze gebotoxe?

Kosmopolitisch – Kosmopolitismus – Weltbürgertum. Häufig wird das Adjektiv auch im Sinne von »weltläufig; weltgewandt« gebraucht.

Mittlerweile als unglücklich empfundene Umstände bescherten mit den Genuß eines halbjährigen kostenlosen Abos einer sich selbst als cosmopolitisch bezeichnenden Frauenzeitschrift.  Hui kostenlos 🙂 nehme ich – war eine ziemlich blöde Idee. Ich bin entsetzt.

Wann war der Trend vorbei, wo es hieß: Liebe dich selbst. Du bist schön. Natürlich, selbstbewusst und entschlossen!

Jung bis in alle Peinlichkeit

Bereits der erste Artikel „Generation Ageless“ spricht von „jung gebliebenen Frauen“, die mit ihren Enkelinnen in Designerstores shoppen und danach zum Yoga gehen. Alte Menschen sind viel fitter als früher – aha, und weil wir uns jünger fühlen, müssen wir uns Botoxen, Fett absaugen und eine Hautschicht nach der anderen weglasern lassen?

JA! Die daneben abgebildeten Hollywood-Power-Frauen machen es auch. Ikonen der ewigen Alterslosigkeit. Sie konservieren dass, was sie als Erahltung der Jugend empfinden bis zum Tag des jüngsten Gerichts. Zum Schluss ziehen wir dann „die unsägliche Äußerung »in Würde altern«“ durch den Dreck:

Was soll das eigentlich heißen? Warum soll man in Würde altern, wenn man bis dahin nichts in Würde getan hat? E ist doch so: Die Würde wird erst eingefordert, wenn uns das optische Ergebnis nicht gefällt, also wenn es uns zu krass und offensichtlich vorkommt.

In Zukunft also: Die würdelose Frau von Welt?

Das erste Ball-/Abend-/Cocktail-Kleid hat jede einzelne von uns so würdevoll auf der auserwählten Veranstaltung getragen, als wäre sie die Reinkarnation ihrer liebsten Prinzessin aus Kindertagen.

Jede Braut, die zum Ja-Wort schreitet erlebt einen der würdevollsten Moment ihres Lebens.

Jede Mutter die nach einer schweren Geburt ihr Kind in den Armen hält und egal wie erschöpft sie ist, würdevoll in die Kamera lächelt um den ersten Moment mit ihrem Baby festzuhalten.

Jede Person, dich sich kleidet, wie sie sich wohlfühlt, macht dies mit Würde.

Jede Person, die weiße oder keine Haare trägt, weil dieser Zustand unumgänglich ist, macht dies mit Würde.

Soll in Zukunft die Würde eines Menschen nur dann unantastbar sein, wenn man sie faltenfrei in den neuesten Designer-Jeans mit der perfekten Frisur präsentier?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s