# 414 FREITAGS FÜLLEN

Das schon wieder verspätete  Freitags-füllen von scrap-impulse:

1. Das Leben könnte einfacher sein, wenn Leute aufhören würden über Dinge zu reden, die sie nichts angehen und den Betreffenden das Leben damit nicht schwerer machen.

2. Das erste Eis, dass ich noch nicht hatte schmeckt für mich nach Frühling – das weiss ich genau.

3.  Meine Osterdeko Sind meine Frühlingsblumen im Garten.

4.  Meine Wohnung – seufz, wird es jemals fertig werden?

5. Ich könnte jetzt gerade nichts lieber tun, als in der Sonne sitzen, wo ich sie gestern noch gemieden hab um mich auf dem Sofa zusammen zu rollen.

6. Meine blauen Spitzenturnschuhe sind meine bequemsten Schuhe.

7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nichts, ich lass mich überraschen was kommt, morgen habe ich geplant, auch nichts zu planen und einfach mal das Leben machen lassen und dann ist ja auch schon wieder Montag…

Tunnelblick

Besagt im eigentliche Sinne, die konzentrische Einengung des Gesichtsfeldes auf einen zentralen Rest oder im übertragenen Sinne die Unfähigkeit oder Unwilligkeit, Dinge wahrzunehmen, die außerhalb dessen liegen, wofür sich der Betroffene aktiv interessiert.

Demnach bin ich nicht von Interesse? Könnte ich noch mit Leben, aber wenn man an etwas kein Interesse hat, sollte man darüber auch nicht urteilen.

Weiterlesen

Liebster Award Titel

la le lu – mein liebster Award bist du!

Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn: den „Liebster Award“. Generell finde ich die Idee gut, junge Blogs durch die Nominierung bekannter zu machen und etwas mehr über die Person hinter dem Blog zu erfahren, darum spiele ich mit, nominiere aber weniger Blogs, als die verlangten 11. Warum? Einige habe den Award bereits, andere fallen durch das Raster und ein bisschen Rebell muss einfach ein 😉

Weiterlesen

Wohnungsgewusel – ein Kleiderschrank ist nicht genug!

Schon gar nicht, wenn Mann mehr shoppt als Frau!

Eigentlich würde es reichen, wenn »Mann« ausmistet –  doch wer trennt sich schon gern von seinen Klamotten? Ich genausowenig wie er. Die rote Jeans, für die man vor 5 Jahren ein „Geiler Arsch!“ bekam, die aus Leder, in der man alle Blicke auf sich zog – heute ausschlißlich wegen des Presswurstsyndroms…

Fazit: wir brauchen mehr Schränke und überhaupt könnte das ganze – eher praktisch veranlagte – Schlafzimmer mal ein Re-Design vertragen…

Weiterlesen

Blackout – A new me coming soon …

36 ungelesene Whatsapp Nachrichten • 85 Benachrichtigungen bei Facebook • drei E-Mail-Accounts die alle über 100 Nachrichten haben und sortiert werden wollen • die Twitter-Timeline seit Tagen nicht gesehen • der Wäschekorb voll • die To-Do-Liste im Büro umfasst zwei DIN A4 Seiten – aber das Büro ist eh doof, eigentlich will ich weg, bekomme aber nur Absagen (bin ich so scheiße) • meine Wohnung müsste ich auch mal ausräumen und kündigen – würde viel Geld sparen, wir wohnen eh zusammen • das Telefon klingelt • die Katze springt mir ans Bein • eigentlich wollte ich noch laufen gehen – ich war noch so motiviert • mein Blog hängt • die Kamera staubt ein • der Bücherstapel wächst, keine Zeit zum Lesen • essen muss ich auch, aber dafür muss ich einkaufen … und Lust habe ich gar keine – auf nichts.

Manchmal ist einem alles zu viel – für nichts ist mehr Zeit, vor allem nicht für sich selbst. Alles ist ein MUSS und übt Druck aus – alles ist Zwang.

Weiterlesen